02.04.2021

Resultate

Zweite Runde

Trotz allen Wirrungen rund um die Corona-Pandemie startete die diesjährige Chemie-Olympiade wie üblich mit einer Online-Prüfung. Erfreulich war die grosse Anzahl Teilnehmenden, die sich ihre Freude an der Chemie nicht durch die aktuellen Umstände verderben liessen. Wir arbeiteten und arbeiten hart daran, dass wir den Teilnehmenden soviel Normalität und Spass wie in anderen Jahren bieten können. 

Girl with red hat via unsplash

Von 406 Teilnehmenden qualifizierten sich 56 (davon 8 aus Liechtenstein) für die zweite Runde und wurden an ein «Vorbereitungswochenende» an der Universität Basel eingeladen. Wegen den Corona-Vorschriften fand der Event online statt und an zwei verschiedenen Samstagen (28. November und 5. Dezember). Trotz diesem Format durften wir 28 resp. 23 Teilnehmende verzeichnen. Die Olympionikinnen und Olympioniken genossen viele Vorlesungen von Dozenten der Universität Basel zu Themen wie organischer Chemie, Grundsätzen der physikalischen Chemie, Elektrochemie oder NMR Spektroskopie. Regelmässige Pausen in den Zoom-Sessionen erlaubten den Teilnehmenden freundschaftlichen Austausch und gegenseitiges Kennenlernen. Obwohl das Feedback zum Wochenende sehr positiv war, freuen wir uns darauf den Event nächstes Jahr wieder (hoffentlich) vor Ort abzuhalten. 

 

Gut vorbereitet vom Basel-Wochenende schritten die Teilnehmenden Richtung Zentralprüfung, welche am Freitag 8. und Samstag 9. Januar in Zusammenarbeit mit der Universität Bern stattfand. Am Freitag vermittelten unsere Freiwilligen noch mehr Wissen, sodass sich die Teilnehmenden am Samstag von ihrer besten Seite zeigen konnten. Leider musste auch dieses Wochenende online stattfinden. Umso mehr freuten wir uns, dass das traditionelle Lausanner Laborwochenende live durchgeführt werden konnte: 16 von 18 Qualifizierten konnten bei dieser Gelegenheit ihre praktischen Fähigkeiten verfeinern. 

 

Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bei den Universitäten Basel und Bern für ihre Gastfreundschaft und ihren ForscherInnen für ihre Unterstützung bedanken. 

 

Weitere Artikel

Geographie

Karten zeichnen, Städte planen, Medaillen gewinnen: Junge Talente an der Schweizer Geographie-Olympiade

Am Samstag, 27. November, fand an der Kantonsschule Solothurn das nationale Finale der Geographie-Olympiade statt. Vier der vierzehn Finalistinnen und Finalisten erhielten Goldmedaillen – und ein Ticket nach Paris.

Robotik

Internationale Robotik-Olympiade: Drei Schweizer Teams brillieren

Vom 18. bis 21. November 2021 fand das internationale Finale der World Robot Olympiad (WRO) statt, an dem Jugendliche aus über 65 verschiedenen Ländern teilnahmen. Drei Schweizer Teams waren mit von der Partie, eines in jeder Altersgruppe.

Physik

Resultate der 1. Runde

Dieses Jahr nahmen 595 Schülerinnen und Schüler an der 1. Runde der Physik-Olympiade teil. Davon konnten 126 eine Einladung fürs Herbsttraining und die 2. Runde ergattern. Für die definitive Qualifikation waren 8.4 von maximal 20 Punkten nötig.

Verband

Philosophie

Förderpreis der Uni Bern für Jung-Philosophen

Manuel Beckert stellte als Mittelschüler sein Können an der Schweizer Wissenschafts-Olympiade in Philosophie unter Beweis und gewann die Goldmedaille. Damit qualifizierte er sich für die internationale Olympiade. Für seinen Erfolg erhält er nun den Förderpreis der Universität Bern.

Verband

Philosophie

Biologie

Chemie

Geographie

Mathematik

Physik

Wirtschaft

Linguistik

Poesie und Preise: Der Science Olympiad Day 2021

Am Samstag, 2. Oktober trafen sich 120 Teilnehmende und Volunteers der Wissenschafts-Olympiaden zur Abschlussfeier 2020/21. Es gab viel Applaus: für die Preisträger, die Slam-Poetinnen und die Abräumer des Olympiaden-Quiz.

Informatik

Die Schweizer Delegation an der zentral-europäischen Informatik-Olympiade

Die Central European Olympiad in Informatics (CEOI) fand vom 1. bis 5. September 2021 online statt. Dieses Jahr haben insgesamt 47 Jugendliche aus 11 verschiedenen Ländern teilgenommen, davon 4 aus der Schweiz.